Online-Auftaktveranstaltung „Niedersachsen Digital aufgeLaden“

Vorstellung von Fördermöglichkeiten für Digitalisierung im Einzelhandel am 30.3.2021

Der stationäre Einzelhandel steht schon länger vor der Herausforderung, im digitalen Wettbewerb mit dem reinen Online-Handel und großen Plattformen Schritt zu halten. Die Covid-19-Pandemie hat diesen Trend verstärkt. Gleichzeitig bieten digitale Strategien wie “Click & Collect” und “Click & Meet” langfristig große Chancen, sich wettbewerbsfähig aufzustellen.
Um die stationären Einzelhändler in Sachen Digitalisierung zu unterstützen, hat das Land Niedersachsen das neue Förderprogramm „Niedersachsen digital aufgeLaden“ gestartet. Dabei werden u. a. Digitalisierungsberatungen für kleine und mittlere Einzelhandelsbetriebe durch autorisierte Beratungsunternehmen als hundertprozentiger Zuschuss in Höhe von bis zu 2.500 Euro gewährt.
Gemeinsam mit Staatssekretär Stefan Muhle und weiteren Vertretern des Wirtschaftsministeriums stellen IHKN, Digitalagentur Niedersachsen und Handelsverband am 30. März, von 18:00 bis 20:00 Uhr, im Rahmen der Auftaktveranstaltung zu „Niedersachsen Digital aufgeLaden“ das neue Förderprogramm vor. Darüber hinaus werden zwei Einzelhandelsunternehmen über ihre Erfolge und Herausforderungen auf dem Weg zur eigenen Digitalisierung berichten.
Die IHK Niedersachsen ist die Landesarbeitsgemeinschaft der IHK Braunschweig, IHK Hannover, IHK Lüneburg-Wolfsburg, Oldenburgischen IHK, IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, IHK für Ostfriesland und Papenburg sowie IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum. Sie vertritt rund 495.000 gewerbliche Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung.
*Hannover, 25.3.2021*