Clearingstelle des Landes Niedersachsen

Am 14. Juli 2020 wurde die Clearingstelle des Landes Niedersachsen aus der Taufe gehoben. Sie wird getragen von der IHK Niedersachsen (IHKN), den Unternehmerverbänden Niedersachsen e.V. (UVN), den Unternehmensverbänden Handwerk Niedersachsen e.V. (UHN), der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen e.V. (LHN), dem Verband der Freien Berufe im Lande Niedersachsen e.V. sowie der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände (AG KSpV).
Bild Clearingstelle Türschild
Seit dem 1. November 2020 leitet Sandra Schubert die Clearingstelle des Landes Niedersachsen. Sie wird dabei aktuell von einem Referenten und einer Assistentin unterstützt.
Nach Einarbeitung und Aufbau von Strukturen und Prozessen folgten die ersten beratenden Stellungnahmen sowie Clearingverfahren. Die Clearingstelle überprüft gemeinsam mit einem Mittelstandsbeirat Gesetzes- und Verordnungsvorhaben des Landes Niedersachsen im Entstehungsprozess auf ihren bürokratischen Mehraufwand für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Im Rahmen von Clearingverfahren wird in einer Stellungnahme das Vorhaben auf bürokratische Lasten für die niedersächsischen KMU überprüft und der Gesetzgeber auf vermeidbaren Aufwand hingewiesen.

Wenn Sie mehr über die Aufgaben und Ziele der Clearingstelle erfahren möchten, besuchen Sie bitte die Website der Clearingstelle.
Die Clearingstelle können Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen:
Clearingstelle des Landes Niedersachsen
Geschäftsführerin Sandra Schubert
Königstraße 19
30175 Hannover
Telefon 0511 / 920 901 15
info@clearingstelle-nds.de