Konjunkturberichte

Hier finden Sie viermal pro Jahr den niedersächsischen Konjunkturbericht zum Download.
  • Konjunkturbericht IHKN 2. Quartal 2019 (PDF-DATEI · 866 KB) (Nr. 4504440)
    Der schwache Export beschert der Industrie einen anhaltenden Abschwung, der nun auf die Binnenwirtschaft überzugreifen droht. Konsum, Bauwirtschaft und Dienstleister sind noch stabile Stützen der niedersächsischen Wirtschaft, die Stellenstreichungen in der Industrie signalisieren jedoch die Trendwende auf dem Arbeitsmarkt. Ein Ende der Talfahrt ist ohne eine schnelle Lösung bei den Handelsstreitigkeiten nicht in Sicht. Lesen Sie mehr dazu im aktuellen Konjunkturbericht der IHK Niedersachsen.
  • Konjunkturbericht IHKN 1. Quartal 2019 (PDF-DATEI · 939 KB) (Nr. 4480552)
    Die niedersächsische Wirtschaft stagniert insgesamt, allerdings ist die aktuelle Geschäftslage in vielen Wirtschaftsbereichen weiterhin positiv und stabil. Wachsender Konsum und Investitionen in Bauten und Anlagen stützen die Wirtschaft, der Export fällt als Wachstumsfaktor dagegen aus. Die Vielzahl an Exportrisiken und die damit verrbundene globale Abschwächung haben den Aufschwung ausgebremst. Aber die Entwicklung ist solide, die Gefahr einer Rezession wird derzeit nicht gesehen.
    Lesen Sie mehr dazu im aktuellen Konjunkturbericht der IHK Niedersachsen.
  • Konjunkturbericht IHKN 4. Quartal 2018 (PDF-DATEI · 935 KB) (Nr. 4324478)
    Die aktuelle Geschäftslage ist zu Jahresbeginn in fast allen Wirtschaftsbereichen unverändert gut. Steigende Einkommen und stabile Investitionen der niedersächsischen Wirtschaft bleiben die Wachstumsfaktoren, das Auslandsgeschäft ist jedoch von einer spürbaren Unsicherheit geprägt. Der Einbruch der Autoindustrie scheint tatsächlich nur temporär. Jetzt aber rücken die außenwirtschaftlichen Risiken zunehmend in den Fokus.
    Lesen Sie mehr dazu im aktuellen Konjunkturbericht der IHK Niedersachsen.
  • Konjunkturbericht IHKN 3. Quartal 2018 (PDF-DATEI · 898 KB) (Nr. 4234382)
    Das Wachstum der niedersächsischen Wirtschaft ist zum Stillstand gekommen. Ohne Impulse aus der zuvor jahrelang florierenden Kfz-Branche ist das Wachstum im 3. Quartal eingebrochen. Andere Industriebranchen, Handel und Dienstleister sind jedoch unverändert auf Wachstumskurs. Der IHK-Konjunkturklimaindikator für das dritte Quartal 2018 geht zwar um weitere vier auf 116 Punkte zurück, bleibt damit aber noch deutlich über dem langjährigen Durchschnitt.
    Lesen Sie mehr dazu im aktuellen IHKN-Konjunkturbericht.
  • Konjunkturbericht IHKN 2. Quartal 2018 (PDF-DATEI · 925 KB) (Nr. 4155020)
    Die gute Geschäftslage der niedersächsischen Unternehmen hält im Sommer an, aber der Optimismus schwindet zunehmend. Der wachsende Protektionismus trübt die (Export-) Aussichten. Der Auftragsbestand ist zur Jahresmitte allerdings weiterhin hoch, Investitions- und Personalplanungen bleiben expansiv. Der IHK-Konjunkturklimaindikator für das zweite Quartal 2018 geht um vier auf 120 Punkte zurück und bleibt damit deutlich über dem langjährigen Durchschnitt.
    Lesen Sie mehr dazu im aktuellen Konjunkturbericht.
  • IHKN Konjunkturbericht Frühjahr 2018 (PDF-DATEI · 936 KB) (Nr. 4043334)
    Stabiles Wachstum – Industrie weiterhin überraschend stark
    Der Aufschwung der niedersächsischen Wirtschaft hat sich auf hohem Niveau behauptet und die Aussichten sind in fast allen Branchen weiterhin gut. Damit bleiben die Investitionen und Einstellungspläne der Unternehmen ebenfalls expansiv. Der IHK-Konjunkturklimaindikator für das 1. Quartal 2018 geht nach den Rekordwerten zu Jahresbeginn leicht um zwei auf 124 Punkte zurück.
    Lesen Sie mehr dazu im aktuellen IHKN-Konjunkturbericht.
  • IHKN Konjunkturbericht Winter 2017 2018 (PDF-DATEI · 912 KB) (Nr. 3953230)
    Die niedersächsische Wirtschaft boomt. Die Geschäftslage erreicht Rekordwerte wie zu Zeiten der Deutschen Einheit und die Aussichten sind in fast allen Branchen gut. Niedersachsens Unternehmen wollen weiter investieren und neue Mitarbeiter einstellen. Der IHK-Konjunkturklimaindikator für das vierte Quartal 2017 springt um sechs auf 126 Punkte.
    Lesen Sie mehr dazu im aktuellen IHKN-Konjunkturbericht.