Spitzentreffen der norddeutschen Regierungschefs und Unternehmer-Vertreter

Am Donnerstag, dem 24. Mai 2018, fand in Bremen das diesjährige Spitzentreffen der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der fünf norddeutschen Bundesländer sowie der Unternehmervertreter aus diesem Bundesländern, dem sog. Unternehmerkuratorium Nord (UKN) statt. Als Vertreter der IHK Niedersachsen nahm in diesem Jahr der stellvertretende Präsident der IHKN und Präsident der IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, Martin Schlichter, teil.
Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die Themen Beschleunigung von Planverfahren beim Infrastrukturausbau sowie der Breitbandausbau in Niedersachsen. Zu beiden Punkten überreichten die Wirtschaftsvertreter Positionspapiere an die Vertreter der Landespolitik.
„Die niedersächsische Wirtschaft braucht schnelle Planungs- und Genehmigungsverfahren. Wenn unsere Betriebe weiterhin mit langen Planungszeiten konfrontiert sind, leidet ihre Wettbewerbsfähigkeit. Denn Investitionen werden dann getätigt, wenn die Märkte sie erfordern und nicht, wenn unsere Behörden dazu kommen. Dann ziehen Investitionen an schnellere Standorte“, fasst Präsident Schlichter den wichtigsten Diskussionspunkt zusammen. „Daher haben wir im Gespräch mit den Ministerpräsidenten darum gebeten, möglichst schnell Wege zur Planungs- und Verfahrensbeschleunigung zu finden.“