Solides Hoch in Niedersachsens Tourismuswirtschaft

IHKN-Saisonumfrage Tourismus Frühjahr 2018

Niedersachsens Tourismus startet mit guten Konjunkturergebnissen in die Hauptsaison, so das Ergebnis der Saisonumfrage der IHK Niedersachsen (IHKN), an der sich 520 Betriebe aus Hotellerie, Gastronomie und Campingwirtschaft sowie Reisebüros und -veranstalter beteiligt haben. „Wir freuen uns über die stabile Konjunktur im Tourismus. Sie ermöglicht unseren Betrieben, weiter in die Qualität ihres Angebots investieren“, kommentiert IHKN-Hauptgeschäftsführerin Dr. Susanne Schmitt die Ergebnisse. „Größte Sorge der Tourismuswirtschaft ist und bleibt der Fachkräftemangel. Zwar wollen im Schnitt 13 Prozent der Gastgewerbebetriebe ihr Personal aufstocken; ob und wie die geplanten neuen Arbeitsplätze besetzt werden können, ist jedoch ungewiss“, ergänzt Martin Exner, IHKN-Sprecher für den Bereich Tourismus.
47 Prozent der Betriebe im Hotel- und Gaststättengewerbe bezeichnen ihre aktuelle Geschäftslage als gut, 39 Prozent als befriedigend. Der sogenannte Klimaindex, der sich aus der aktuellen Geschäftslage und den Erwartungen an die beginnende Sommersaison zusammensetzt, erreicht 122 Punkte - ein solides Ergebnis, auch wenn er um sieben Punkte hinter dem Vorjahreswert zurückbleibt.
Die Konjunktur der Reisebüros und -veranstalter ist seit zwei Jahren konstant auf Wachstumskurs. 56 Prozent berichten aktuell von einer guten, 37 Prozent von einer befriedigenden Geschäftslage. Der Klimaindex klettert im Vorjahresvergleich um 10 Punkte auf 134.
Besonders positiv ist die Stimmung in der Campingwirtschaft: nach einer wetterbedingt mäßigen Sommersaison im Jahr 2017 brummt der Campingtourismus jetzt wieder. Laut amtlicher Statistik wurden im ersten Quartal 2018 in Niedersachsen 46 Prozent mehr Campingübernachtungen gezählt als im Vorjahr. Und auch die Erwartungen der Campingbetriebe an die Sommersaison sind hoch: fast die Hälfte (48 Prozent) erwartet bessere Geschäfte als im Vorjahr, die andere Hälfte (51 Prozent) immerhin gleichbleibende. Der Klimaindex der Campingbranche erreicht den Rekordwert von 150 Punkten.
Die Mehrheit der Betriebe plane, in den kommenden Monaten zu investieren, vor allem in Modernisierungsmaßnahmen. Wer dafür eine Fremdfinanzierung benötigt, hat laut Umfrage gute Karten - zwei Drittel der Gastgewerbebetriebe und 40 Prozent der Reiseunternehmer bewerten ihren Zugang zur Fremdfinanzierung als gut oder befriedigend, über einen schlechten oder keinen Zugang berichten nur 16 bzw. 14 Prozent. (Der Rest hat in letzter Zeit keine Finanzierung benötigt).
Gefragt nach den Geschäftsrisiken nennen 72 Prozent der Gastgewerbebetriebe den Fachkräftemangel – so viele wie noch nie. Auch die Entwicklung der Arbeitskosten und die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen machen den Betrieben Sorge, z. B. aufgrund der stetig steigenden Bürokratiebelastung durch Pauschalreiserichtlinie, Datenschutz-Grundverordnung und weitere Regelungen.
Die Umfrageergebnisse finden Sie in der Spalte rechts.
Die IHK Niedersachsen ist die Landesarbeitsgemeinschaft der IHK Braunschweig, IHK Hannover, IHK Lüneburg-Wolfsburg, Oldenburgischen IHK, IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, IHK für Ostfriesland und Papenburg sowie IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum. Sie vertritt rund 460.000 gewerbliche Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung.
*Hannover, 30.5.2018*