Niedersachsens beste Azubis

IHKN zeichnet 107 Berufsbeste aus

 

Oldenburg/Hannover. 107 junge Leute standen am Dienstag, 29. Oktober, im Rampenlicht der Weser-Ems-Hallen in Oldenburg. Sie sind Niedersachsens beste Auszubildende in kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen. Das heißt: Sie haben ihre Abschlussprüfung mit „sehr gut“ abgeschlossen und gehören in ihrem Beruf landesweit zu den Besten. Für ihre herausragenden Leistungen wurden sie von der IHK Niedersachsen (IHKN) ausgezeichnet.
Vor etwa 500 Gästen sprach Gert Stuke, Präsident der IHK Niedersachen, den Landesbesten Glückwünsche aus. „Sie dürfen sich zur Elite unseres Fachkräfte-Nachwuchses zählen, die Spitze von zigtausenden Fachkräften, die die Wirtschaft in Niedersachsen Jahr für Jahr gemeinsam mit den Berufsbildenden Schulen ausbildet“, so Stuke. Insgesamt haben bei den diesjährigen IHK-Winter- und Sommerabschlussprüfungen in Niedersachsen 29.837 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Prüfung abgelegt.
Zur Landesbestenehrung eingeladen waren auch Eltern, Angehörige, Firmenchefs und Ausbilder, die den Absolventen mit „Standing Ovations“ applaudierten. Präsident Stuke wandte sich in seiner Ansprach auch an die tausenden ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer, „die das duale Ausbildungssystem durch ihre Arbeit in den vielen Prüfungsausschüssen erst ermöglichen“. Um Spitzenleistungen hervorzubringen, bedürfe es „eines komplexen Zusammenspiels vieler Beteiligter“, so der IHKN-Präsident.
Dass ein erfolgreiches Berufsleben nicht immer unbedingt ein Studium voraussetzt, bewies Stukes Nachredner, Frank Müller von Premium Aerotec. Am Beispiel seiner eigenen Karriere erzählte der heutige Arbeitsdirektor, wie er selbst vor 35 Jahren als Auszubildender angefangen hatte und heute als Manager mit in der Geschäftsführung eines großen Unternehmens der Luftfahrtindustrie sitzt.
Gastgeber und IHKN-Hauptgeschäftsführer Dr. Thomas Hildebrandt nutzte den Anlass, um die Bedeutung der dualen Ausbildung für Wirtschaft und Gesellschaft hervorzuheben: „Der Fachkräftemangel wird von vielen Firmen als ein wesentliches Geschäftsrisiko angesehen. Hier bleibt Betrieben eine sinnvolle Möglichkeit: Ausbildung im dualen System. Zum Wohl der Unternehmen, der Gesellschaft und der jungen Menschen“, so Hildebrandt.
Für Unterhaltung während der Veranstaltung sorgten die Band Plug & Play und der Comedian Hans Gerzlich. Die Landesbestenehrung wird jährlich von einer der sieben niedersächsischen IHKs ausgetragen.
Die Landesbesten nach IHK-Region:
  • IHK Braunschweig: 12
  • IHK Hannover: 35
  • IHK Lüneburg-Wolfsburg: 16
  • Oldenburgische IHK: 12
  • IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim: 21
  • IHK für Ostfriesland und Papenburg: 6
  • IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum: 5
Fotos und Namenslisten für Medien
werden ab ca. 15:30 Uhr unter folgender Adresse zur Verfügung gestellt:
https://url.andreas-burmann.de/landesbestenehrung
Bitte Bildnachweis beachten: Andreas Burmann
In Kürze finden Sie unter diesem Link Impressionen und Gruppenfotos der Veranstaltung.
Die Namensliste der Geehrten steht in der Spalte rechts zum Download bereit.
Die IHK Niedersachsen ist die Landesarbeitsgemeinschaft der IHK Braunschweig, IHK Hannover, IHK Lüneburg-Wolfsburg, Oldenburgischen IHK, IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, IHK für Ostfriesland und Papenburg sowie IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum. Sie vertritt rund 460.000 gewerbliche Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung. 
*Hannover/Oldenburg, 29.10.2019*
Neuer Inhalt (1)